Liquid Urheberrecht

Noch 2.5 Wochen Zeit für den Input zum Entwurf
der Linken eines „Gesetzes zur Stärkung der vertraglichen Stellung von Urhebern und ausübenden Künstlern“.

Die SPD und die Piraten haben ja ihre Richtung in Form von Thesen bereits vorgegeben.
Die Linke hat Ende Mai mehr als nur Thesen zur Diskussion vorgelegt: einen – ganz modisch transparenten – editierbaren Entwurf samt Kommentierung zum besseren Verständnis des Backgrounds.

So macht es wieder Spaß am Modell zu arbeiten und an Lösungen zu feilen, statt sich der sich im Kreis drehenden Debatte anzuschließen. Die Parteien können so auch voneinander lernen und die besten Ideen übernehmen.
Man arbeitet so schließlich auch erfolgreich anderen Bereichen, warum nicht auch im Rahmen der Gesetzgebung?

Für alle interessierten:

> SPD: Zwölf Thesen für ein faires und zeitgemäßes Urheberrecht.
> Die Piraten: Zehn Punkte zur Urheberrechtsreform.
> Die Linke: Kommentierter Gesetzesentwurf, editierbare Version.