KI in Justiz und Anwalt­schaft

Künstliche Intelligenz und Digita­li­sierung – sie beeinflussen schon heute unseren Alltag und verändern auch das Feld der Rechts­be­ratung. Doch was genau ist Künstliche Intelligenz überhaupt und was nur Software? Werden Rechts­fragen bald von Computern und Algorithmen bearbeitet und entschieden? Was kommt auf die Anwalts­kanzleien zu? Und wie sieht es mit den gesetz­lichen Regulie­rungen aus? Mit diesen Leitfragen beschäftigt sich das DAV-Forum künstliche Intelligenz und Digita­li­sierung am 9. September 2020.

Die Veranstaltung wird digital stattfinden.

Programm

Gesamt­mo­de­ration: Dr. Helene Bubrowski, F.A.Z.

16.00 Uhr Begrüßung
Edith Kindermann, Präsidentin des Deutschen Anwaltverein e.V.
16.10 Uhr Künstliche Intelligenz verstehen – was kann KI und was bringt die Zukunft?
Paul Mayer, Senior Data Scientist am Frauenhofer-Institut Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, Sankt Augustin
16.30 Uhr KI im Recht – Gibt es eine künstliche jursitische Intelligenz?
Dr. Martin Fries, Privatdozent an der Juristischen Fakultät Ludwig-Maximilians-Universität, München
16.50 Uhr „Künstliche Justiz/Ethikgrundsätze für die Anwendung künstlicher Intelligenz in der Justiz”
Ramak Molavi, Digital Rights Lawyer, The Law Technologist-Gründerin, Berlin
 17.10 Uhr Q & A
17.20 Uhr KI im Gerichtssaal? „Maschinenbeweise” erläutert an Beispielen
Prof. Dr. iur. Sabine Gless, Professorin für Strafrecht und Strafprozessrecht der Universität Basel
17.40 Uhr KI und Automation im Rechtsmarkt: Relevante Anwendungen und Entwicklungen
Michael Grupp, Gründer des Legal-Tech-Unternehmens Bryter, Berlin
18.00 UhrQ & A
18.10 UhrVeranstaltungsende